Exquisit Wohnen

Die Seite für Menschen, welche nicht 08/15 wohnen möchten

Mit neuen Gartenmöbeln Atmosphäre schaffen

GartenmöbelDer Frühling ist die Jahreszeit, in der es die Menschen wieder aus den Häusern treibt. Die Straßencafés füllen sich, in Parks und Stadtwäldern herrscht wieder Leben, aber auch in den eigenen Gärten wird wieder gern gesessen und die Sonne genossen. Diese sehen allerdings nach dem Winter häufig noch recht wenig einladend aus. Das Gras wächst spärlich und ist farblos. Vom satten Grün des Sommers fehlt noch jede Spur. Zudem haben sich Bäume und Sträucher noch kein Blattkleid angelegt. Der Garten sieht also noch ziemlich nackt aus und dadurch besteht auch noch nicht der natürliche Sichtschutz für das eigene Rückzugsgebiet, der die neugierigen Blicke der Nachbarn abhalten soll. Häufig macht man auch die unangenehme Entdeckung, dass die alten Gartenmöbel den Winter nicht überstanden haben. Brüchiges Plastik ist eine häufige Folge des Wetters, das über die Jahre auf die Möbel eingewirkt hat.

Robuste Gartenmöbel und die richtige Pflege

Eine Alternative zu einfachen Möbeln aus Plastik sind witterungsbeständige und robuste Gartenmöbel für den gepflegten Garten. Besonders geeignet sind hier drei Materialgruppen:

  • Gartenmöbel aus Holz
  • Gartenmöbel aus Polyrattan
  • Gartenmöbel aus Metall

Unter den Holzsorten sind vor allem diejenigen als Gartenmöbel geeignet, die dicht gewachsen sind und einen hohen Ölanteil haben. Dadurch erhalten sie hydrophobe Eigenschaften, was vereinfacht heißt, sie sind resistent gegen Wasser. Außerdem „arbeiten” dichte Holzsorten wie Teak nicht mehr so sehr. Eine späte Verformung des Holzes bleibt einem bei derart exquisitem Material demnach erspart. Weitere geeignete Holzsorten sind die Akazie, Lärche oder Rubinie. Trotz ihrer Beständigkeit sollten auch Möbel aus diesen Hölzern möglichst vor dem Wetter geschützt werden und in Haus, Schuppen oder unter einer wasserdichten Plane aufbewahrt werden. Zudem kann man die entsprechenden Holzpflegemittel wie Teakholz Pflege-Öl ein bis dreimal pro Jahr verwenden. Wer allerdings den robusten Patina-Look wünscht, kann die Holzmöbel auch einfach am Ende der Gartensaison gründlich mit einem Haushaltsreiniger putzen. Gerade Teak Liebhaber wollen häufig, dass man den Möbeln ihren natürlichen Alterungsprozess ansieht.
Wer lieber auf Kunststoff oder Metallmöbel für den Garten zurückgreifen will, dem seien Möbel aus Polyrattan beziehungsweise Edelstahl empfohlen. Diese sind besonders pflegeleicht, können sie doch ganz einfach mittels eines Schlauches abgespritzt werden. Doch auch Edelstahlmöbel haben häufig Elemente wie Sitzflächen, Armlehnen oder Tischplatten, die aus Holz gefertigt sind. Diese sollten dann dementsprechend gepflegt werden.